1. Lauf 2013 – F-Montalieu

Nach der langen Winterpause freuten sich alle Teams auf den traditionsreichen ersten Lauf am Fuße der französischen Alpen. Normalerweise sollte man zu Pfingsten in dieser Region mit sommerlichen Temperaturen rechnen können. Leider gab es nur wenige trockene Abschnitte an diesem Wochenende, an denen sich die Sonne nur ganz kurz zeigte. Kurz gesagt, bei diesem Lauf hat es genügend für alle sechs Läufe, der gerade begonnen Europa Truck Trial Saison, geregnet.

Gerade weil dieses Fleckchen Frankreich so nett ist, reisen die Teams hierher schon besonders früh an, die ersten waren schon eine Woche vorher vor Ort. Der MSC reiste am Donnerstagmorgen an, der Tieflader mit den Wettbewerbs-Trucks des MSC kam auch schon am Donnerstagabend an der Rhone an, mit ihnen kam dann leider auch der nicht enden wollende Regen. Das Wetter konnte aber weder Teams noch Zuschauer abschrecken, der nahe gelegene Campingplatz war reichlich gefüllt. Auch beim Korso am Freitagabend ließen sich die Fans nicht davon abhalten die Teams in Montalieu willkommen zu heißen, die Straßen waren insbesondere in der Nähe des Marktplatzes mit Menschen gefüllt, wie man es sonst nur vom Rheinschen-Karnevalsumzug kennt.

In der Serienklasse 2 belegte das BlackMog Team mit Mischa Schmitz als CoPilot und Bernd “Ossy” Ostlender als Fahrer den dritten Platz, in der neu geschaffenen Wertung der seriennahen Lkw mit zwei Achsen belegte das Team den siebten Platz.
In der Klasse für Vierachser belegte das H+M Truck Trial Team mit Alexander Budde am Volant und Beifahrerin Susanne Quappe den zweiten Platz.
Mit dem KVK-Racing Team ging das dritte MSC-Team an den Start und belegte bei den Prototypen den ersten Rang. Hier gehen die Gratulationen an Karl Vavrik und seine CoPilotin Joana Sedlak.

Die Team- und Wettbewerbsfahrzeuge wurden von Frankreich aus, direkt in den Schwarzwald verbracht. Hier findet am Wochenende 08/09.06.2013 der zweite Lauf zur Truck Trial Europameisterschaft in Straßberg bei Sigmaringen im Schotterwerk Teufel statt.
Der MSC “Heimlauf” wird der vierte Lauf der Europa Truck Trial am 20/21.07.2013 in der Motorsportarena Oschersleben (Gröningen) sein.

Veröffentlicht unter P1, S2, S5, Verein | Kommentare deaktiviert

Europa Truck Trial / MSC auf der Automechanika

Die Nacht nach der Siegerehrung der Europameister 2012 war für einige Starter kurz. Denn am Montagmorgen hieß es: Transport der Trucks nach Frankfurt am Main. Hier präsentiert sich der Europa Truck Trial seit Dienstag auf der weltgrößten Fachmesse, der Automechanika im Rahmen der Sonderschau “Truck Competence” im Freigelände F11, einem internationalen Publikum. Schon am Portalhaus des Eingang West werden die Messebesucher vom Fahrzeug von Alex Budde, Susanne Quappe und Christian Müller dem Actros des H+M Teams begrüßt. Im  Freigelände ziehen neben dem MSC BlackMog, Videos diverser Trial-Läufe auf einer großen Projektionswand die Zuschauer zusätzlich in den Bann.

Im Rahmen der Truck Competence Schau werden erstmals Renn-, Rallye- und Trialtrucks gemeinsam präsentiert. Die Automechanika dauert noch bis zum 16. September.

Text / Fotos: Klaus-Peter Kessler / Bernd Ostlender
Veröffentlicht unter Verein | Kommentare deaktiviert

Teams des MSC Truck Trial Cloppenburg bei Europameisterschaft erfolgreich.

Die Truck Trial EM 2012 begab sich an den beiden ersten Septemberwochenenden mit einem Doppellauf auf die Zielgerade. Der fünfte und damit vorletzte Wettbewerb im nordfranzösischen Thiembronne, nur wenige Kilometer von Calais entfernt, entpuppt sich als echte Herausforderung. Das Offroadgelände hält steile Auf- und Abfahrten sowie spektakuläre Passagen mit Schräglage für die Teams bereit. Bei noch keinem Lauf in dieser Saison kippten so viele Trucks um oder überschlugen sich. Den Baggern und Bergefahrzeugen blieb fast keine Zeit zum verschnaufen.

Trotz des hohen Schwierigkeitsgrades konnte sich hier das Team H+M Vogelsang mit Hugo Vogelsang und seinem Beifahrer Tobias Konnemann auf Platz 2 manövrieren. Das H+M Truck Trial Team mit Alex Budde und Susanne Quappe fuhr auf Platz 3 und schaffte damit gute Voraussetzungen um beim letzten Lauf in Crailsheim / Deutschland einen Platz auf dem Europameisterschaftstreppchen erreichen zu können.
In der Serienklasse 2 erreichte der MSC Blackmog mit Bernd Ostlender und Mischa Schmitz Rang 5. Bei den Prototypen konnte das Team KvK Racing Team mit Karl Vavrik und Co-Pilotin Johanna Sedlack Platz 2 absichern.

Schon am folgenden Wochenende trat der MSC dann zum Finallauf in Crailsheim-Heldenmühle / Deutschland an.
In einer Schottergrube, gespickt mit Felsen, Geröll, Sand an Steilab- und –Auffahrten sowie Schlammlöchern, wurde den Wettbewerbsteilnehmern alles abverlangt. Schon am ersten Tag des Wettbewerbs signalisierte der MSC BlackMog in der Serienklasse 2 seinen Anspruch auf einen Treppchenplatz. Am Ende wurde es Platz 2 und somit der erste Podestplatz in der Saison 2012. In der Gesamtwertung der Europameisterschaft belegte man einen hervorragenden 5. Platz.

In der Serienklasse 5, in der gleich zwei MSC Teams antreten, entwickelte sich ein heißer Kampf um die Platzierungen in der Gesamtwertung.
Das H+M Team mit Alexander Budde am Steuer und Susanne Quappe sowie Christian Müller als Co-Piloten fuhren auf Platz 3 und festigte damit den Vizeeuropameistertitel 2012.
Das Team H+M Vogelsang gelang Platz 4, damit konnte man zwar nicht mehr an den Teamkameraden des MSC vorbeiziehen, aber ein toller 4. Platz in der Endplatzierung spricht für eine hervorragende Leistung in der Saison 2012.
In der Serienklasse 3 fehlten die Titelverteidiger des Team Heidenreich Trucksport leider beim fünften Lauf. Fahrer Udo Heidenreich und sein Beifahrer Leon Heidenreich, der die Cloppenburgerin Jacqueline Alferes beim sechsten Lauf vertrat, konnten mit Ihrem Sieg in Crailsheim „nur“ noch den Vizeeuropameistertitel 2012 erreichen.

Bei den Prototypen wurde die Liste der Vizeeuropameister 2012 des MSC Truck Trial erweitert. Karl Vavrik und Johanna Sedlack sicherten diesen wiederum mit einem 2.Platz in Crailsheim.
Die Teams des MSC Truck Trial Cloppenburg feierten bei der Siegerehrung gemeinsam ihren Erfolg.
Die Mitglieder und Teams des MSC bedanken sich bei allen Helfern, Fans und Sponsoren für eine erfolgreiche, tolle und verletzungsfreie Saison und freuen sich gemeinsam mit ihnen auf die kommende Saison.

Der MSC wird wie üblich einen Bierwagen auf dem City-Fest betreuen und freut sich über Ihren Besuch. Gerne beantwortet man dort alle Ihre Fragen zum Truck Trial.

Veröffentlicht unter Verein | Kommentare deaktiviert

5. & 6. Lauf – Europa Truck Trial auf der Zielgeraden

Veröffentlicht unter Verein | Kommentare deaktiviert

4. Lauf Europa Truck Trial in Mauer bei Amstetten – Österreich

Die Truck-Trial-Saison biegt in die Zielgerade ein.

Nach dem 4. Lauf im Österreichischen Mauer konnte der MSC Truck Trial die Erfolge vom letzten Lauf leider nicht bestätigen.

Der MSC Truck Trial Cloppenburg wurde vom Pech verfolgt.
Zunächst hieß es für den Black Mog mit Bernd Ostlender und Mischa Schmitz am Samstag schrauben. Ein Defekt an der Hinterachse zwang die beiden schon am Samstag zu Not-Reparaturen zwischen den einzelnen Sektionen, das Problem wurde aber am Sonntag dann so groß, das man entschied den Lauf aufzugeben und die Hinterachse komplett instand zusetzen. Somit fiel das Team auf den 5. Platz in der Serienklasse 2 zurück.

Glück im Unglück hatte das H+M Team mit Alexander Budde am Volant und Susanne Quappe sowie Frank Heinzmann auf dem Beifahrersitz ,nach einem Umkipper am Samstag konnte das Wettbewerbsfahrzeug nach kurzer Pause und ein wenig schrauben wieder den Wettbewerb aufnehmen. Und belegten den 5. Platz in der Serienklasse 5.

Das Team H+M Vogelsang mit Fahrer Hugo Vogelsang und den Beifahrern Tobias Konnemann und Gerd Stevens, nutzte den kurzzeitigen Ausfall des MSC Konkurrenten und belegten den 4. Platz in der Serienklasse 5.

Einzig in der Prototypenklasse konnte der MSC Truck Trial mit Karl Varvik und Johanna Sedlack, aufs Treppchen Fahren. Nach einem harten Fight mit der Konkurrenz in den größeren Prototypen belegte das Team mit Ihrem Jolly Jumper den 2. Platz und hat so immer noch große Chancen auf dem Meistertitel.

Jetzt heißt es Kräfte sammeln und bei den beiden letzten Läufen in Frankreich (Nähe Calais) und Deutschland (Crailsheim) nochmals Anzugreifen.

*Die gezeigten Bilder stammen von Robert Eberlein und Tobias Löffler
Veröffentlicht unter Verein | Kommentare deaktiviert

4. Lauf:

Veröffentlicht unter Verein | Kommentare deaktiviert

3. Lauf Europa Truck Trial Gröningen / Oschersleben Deutschland

Der MSC Truck Trial in der Serienklasse 5 gleich zweimal auf dem Treppchen.

Am 28.07.bis 29.07.2012 fand der 3.Lauf zur Europameisterschaft im Truck Trial erstmals im Offroadpark der Motorsportarena Oschersleben statt.
Strahlender Sonnenschein und unglaubliche Hitze, machte den Teams zu schaffen. Anspruchsvolles Gelände mit Steilen Auf- und Abfahrten sowie heftigen Schrägpassagen in Lehm und Schlamm forderten von den Fahrern und Beifahrern höchste Konzentration und Können. Der Samstag verlief für die Teams des MSC recht gut, waren doch alle gut unterwegs und in Reichweite des Siegertreppchens.
Der „Wettergott“ hatte es am Sonntagmorgen noch gut gemeint. Die Teams des MSC fuhren Sektion für Sektion nahe am Optimum. Aber gegen Mittag öffnete der Himmel seine Schleusen, sodass sogar der Wettbewerb für Stunden unterbrochen werden musste. Durch den Starkregen hatte sich das Gelände derart verändert, dass die Wettbewerbsfahrzeuge Schwierigkeiten hatten, überhaupt in den Sektionen zu fahren. So rutschten die schweren LKW auf dem lehmigen Boden wie auf Schmierseife trotz stehender Räder teilweise mehrere Meter.

Das Team des MSC BlackMog mit Bernd Ostlender und Mischa Schmitz in der Serienklasse 2. Konnte sich so leider nicht mehr weiter nach vorne kämpfen und musste sich mit einem 5. Platz begnügen.
 

 

In der Serienklasse 3 ging für den MSC, Jaqueline Alfers als Beifahrerin bei Udo Heidenreich im Team Heidenreich trucksport an den Start, die beiden konnten Ihren zweiten Platz vom Samstag noch zum Klassensieg ausbauen.

 

Das H+M Truck TrialTeam mit Alexander Budde am Volant und Susanne Quappe und Christian Müller als Kopiloten in der Serienklasse 5 konnte sich am Sonntag weiter nach vorne schieben und belegte den 2. Platz.

 

Das H+M Team Vogelsang unter Fahrer Hugo Vogelsang mit den Beifahrern Tobias Konneman und Gerd Stevens in der Serienklasse 5, verloren am Sonntag das direkte Duell gegen Ihre Vereinskameraden und gaben die gute Samstagsplatzierung an das Team um Alexander Budde ab und stand am Ende des Wettbewerbs auf dem Bronze-Platz.

 

Auch das KvK Racing Team mit Karl Varvrik und Frank Heinzmann in der Prototypenklasse musste wetterbedingt Federn lassen und musste sich mit einem trotzdem sehr guten Platz 2 zufriedengeben.

 

 

Der MSC Truck Trial Cloppenburg e.V. hatte trotz der schwierigen Bedingungen somit das beste Ergebnis in der Saison 2012 eingefahren.

Veröffentlicht unter Verein | Kommentare deaktiviert

3. Lauf am letzten Juli Wochenende bei Oschersleben

Am Wochenende 28.-29.07.2012 sind wir in Gröningen bei Oschersleben zum 3. Lauf der Truck Trial EM

Veröffentlicht unter Verein | Kommentare deaktiviert

2. Lauf Europa Truck Trial Oberndorf / Kitzbühel Österreich

Der MSC Truck Trial zweimal auf dem Treppchen.

Das erste Juli Wochenende verbrachte der MSC Truck Trial mit seinen Teams im Hartsteinwerk Kitzbühel. Dort fand der 2. Lauf der Truck Trial Europameisterschaft statt.
Für den Freitag stand die technische Abnahme und als Abendveranstaltung der Fahrzeugkorso durch Oberndorf mit anschließendem Konzert der Bundesmusikkapelle im Hartsteinwerk auf dem Programm.
Am Samstagmorgen ging es dann in den Wettbewerb.
Der große MAN Vierachser, die gute alte „Emma“, wurde bei diesem Lauf nicht wie gewohnt von Hugo Vogelsang gesteuert. Hugo befand sich wegen der Rallye Breslau die er mit einem von ihm mit einem Panzermotor umgebauten Schwesterfahrzeug der Emma bestritt noch in Polen. An seiner Stelle gingen sein normaler Beifahrer Tobias Konnemann als Fahrer und Frank Heinzmann als Beifahrer an den Start. Zudem wurde das Fahrzeug im Doppelstart mit Anton „Charly“ Alfers jun. als Fahrer und Alfred Ostlender als Beifahrer besetzt.
Als in der ersten Sektion gestartet werden sollte, kam die Info, dass alle sofort anhalten und warten müssten. Es hatte einen Unfall gegeben.
Alain Heyraud mit der Startnummer 103 in der Serienklasse 1 vom Team H & co hatte sich kurz nach der Einfahrt zu seiner Sektion mehrfach überschlagen und dabei einige Höhenmeter zurück gelegt. Seiner Frau und Beifahrerin Helene war diese Sektion von vorneherein zu heftig und sie verzichtete in diesem Fall darauf mit im Wettbewerbsunimog zu sein. Im gesamten Steinbruch herrschte bedrückende Stille. Glücklicherweise kam schnell die Nachricht, dass es Alain so weit gut gehe und er außer heftigen Prellungen und einem Kratzer am Ohr augenscheinlich keine größeren Verletzungen hatte. Er musste natürlich erst mal mit ins Krankenhaus und wurde dann schlussendlich auch zur Beobachtung dort behalten.
Das hieß für alle Teams nun zunächst abwarten, bis der Krankenwagen wieder zurück ins Hartsteinwerk kam, bevor der Wettbewerb wieder aufgenommen werden konnte.
Der Sonntag sollte ein heißer Tag werden, schon im Vormittag wurde die 30°C-Marke geknackt. Die Teams des MSC Truck Trial schlugen sich prächtig und konnten verlorene Punkte aufholen.
Es war ein Wochenende mit allen Wetter-Kapriolen, erst Hitze ohne Ende, und als man bei der Siegerehrung war, zog ein Sturm mit Gewitter und bis zu Tennisballgroßen Hagelkörnern auf. Das hieß für alle Teams, sofort den Steinbruch zu verlassen. Die Siegerehrung war dadurch die schnellste aller Zeiten.

Die einzelnen Platzierungen der MSC Teams:

Serienklasse 2:
5. Platz MSC Black Mog mit Bernd Ostlender und Mischa Schmitz

Serienklasse 5:
3. Platz H+M Team mit Alexander Budde und Susanne Quappe
4. Platz H+M Alfers Team Senioren mit Anton Alfers und Freddy Ostlender
5. Platz H+M Alfers Team Jungspunde mit Tobias Konnemann und Frank Heinzmann

Prototypenklasse:
1. Platz Karl Vavrik mit Joanna Sedlak

Veröffentlicht unter Verein | Kommentare deaktiviert

1. Juli Wochenende – 2. Lauf in Tirol

Veröffentlicht unter Verein | Kommentare deaktiviert